home

FREIHEIT 26

 Ihr Restaurant an Münsters Hafen

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN,

Sehr geehrte Damen und Herren, Suchen Sie noch einen echten Hingucker für Ihre Weihnachtsfeier?

Wollen Sie in diesem Jahr etwas Originelles, Lustiges und Abwechslungsreiches? Möchten Sie einzigartige Erlebnisse und erinnerungswürdige Emotionen bei Ihren Mitarbeitern wecken?

Vielleicht haben wir das richtige für Sie? Wir, die Freiheit26 an Münster`s Kreativkai, besitzen und betreiben ab November eine Eisstockbahn -das Event für jung und alt, bei jedem Wetter spielbar- denn wir haben einen überdachten Außenbereich.

Die Eisstock-Gaudi als pfiffige Idee für Weihnachtsfeiern, als lustiges AprésSki-Event oder als Highlight für Ihr Mitarbeiterfest mit Eisstock-Turnier. Gerne kann auch die schnelle Variante „Lattlschießen“ wie bei „Schlag den Raab“ gespielt werden. Temperatur- und saisonunabhängig kann unsere mobile Eisstockbahn von uns aufgebaut werden. Die spezielle Oberfläche der Bahn vermittelt den Spielern den Eindruck als wären sie auf einer echten Eisbahn – und das ganz ohne kalte Finger!

Machen Sie Ihr Mitarbeiterevent zum unvergesslichen Ereignis! Erst spielen, den Teamgeist stärken, dann an der Außen-Bar je nach Wetterlage einen Glühwein, warmen Kakao, Bier oder vielleicht einen Aperol Spritz genießen! Danach genussvoll in der Freiheit26 in gemütlicher Atmosphäre ein schönes Dinner verspeisen! Passend zum Gastro-Tag haben wir auch Montags geöffnet!!!

Besuchen Sie unsere Webseite

Das Freiheit26 Team

Öffnungszeiten & Preise

Eisstockschießen
bis 31.12.2018
12-15 Uhr 15-18 Uhr 18-22 Uhr
Dienstag-Donnerstag 55 € / Std. 95 € / Std.
Freitag 90 € / Std. 120 € / Std.
Samstag 50 € / Std. 90 € / Std. 120 € / Std.
Sonntag 60 € / Std. 85 € / Std. 75 € / Std.
Eisstockschießen
ab 01.01.2019
12-15 Uhr 15-18 Uhr 18-22 Uhr
Dienstag-Donnerstag 55 € / Std. 80 € / Std.
Freitag 75 € / Std. 90 € / Std.
Samstag 45 € / Std. 75 € / Std. 90 € / Std.
Sonntag 45 € / Std. 55 € / Std. 60 € / Std.
Spielregeln Eisstock-Gaudi Es werden zwei Mannschaften gebildet (2 Teams á 3-6 Spieler) und die Stöcke in zwei Farben verteilt. Beginn des 1. Durchgangs (Kehre): Ein Spieler oder der Schiedsrichter geht an das Ende der Bahn und legt die Daube (Gummiring gelb/schwarz) in die Mitte des Hauses (Zielfeld mit der rechteckigen, roten Markierung) auf das blaue Kreuz. Der erste Spieler einer Mannschaft nimmt seinen Stock und versucht diesen, so nah wie möglich an die Daube zu bringen. Im Anschluss ist die gegnerische Mannschaft am Zuge. Diese versucht wiederum Ihren Stock näher an die Daube zu bringen oder den gegnerischen Stock wegzuschießen. In der Folge ist immer das Team am „Schuss“, dessen bester Stock weiter weg liegt als der gegnerische. Hier ist oftmals ein Maßstab von Nöten um zu entscheiden, welcher Stock näher liegt und welche Mannschaft den nächsten Schuss abgeben muss. Stöcke, die die Hälfte der Eisstockbahn nicht erreichen also „verhungern“, werden aus der Bahn genommen und somit für diese Kehre (Durchgang) nicht gewertet. Diese Kehre (Durchgang), hat die Mannschaft gewonnen, die den nahest zur Daube liegenden Stock verzeichnen kann (1 Punkt). Hat die gleiche Mannschaft sogar zwei oder mehr Stöcke näher an der Daube als die Gegner, gibt es jeweils einen weiteren Punkt für jeden Stock. Das Ende einer Kehre (Durchgang): Der letzte Schütze legt nach seinem Schuss, die zweite Daube in die Mitte (blaues Kreuz) des nun folgenden Zielfeldes und geht hinüber an das Ende der Bahn zum Rest der Spieler, die dort das Spiel begeistert verfolgt haben. Ein Spieler notiert das Ergebnis auf der Kehrkarte und schon geht es in die andere Richtung wieder los. Das Anspielrecht wechselt mit jeder Kehre (Durchgang). Und so geht es nun immer hin und her …. Spieldauer: 4-6 Kehren – Gewinnermannschaft ist die, mit der höheren Punktzahl nach 4 oder 6 Kehren (Spieldauer pro Kehre ca. 5 Minuten). Tipps, Tricks und Taktik: • Es ist erlaubt, gegnerische und eigne Stöcke zu schießen oder deren Lage durch einen Schuss zu verändern. • An der Bande anschlagende Stöcke werden NICHT aus dem Spiel genommen und können sogar Punkte erzielen. • Es ist ebenso erlaubt, die Lage der Daube innerhalb der Rechteckigen roten Markierung durch einen Schuss zu verändern. Eine Daube, die jedoch das Rechteck verlässt, wird wieder in die Mitte des Hauses (Zielfeld) auf das blaue Kreuz gelegt (Oftmals spielentscheidend!). Die Eigeninterpretation der Regeln ist natürlich möglich – aber BITTE – Sicherheit geht vor! Viel Spaß beim Stockschießen wünscht das Team von der Freiheit26
Spielregeln Lattlschießen
Jeder Teilnehmer spielt bei dieser Variante des Eisstockschießens für sich um Punkte.
Jeder Schütze hat 4 Stöcke (Schuss) und versucht die am Lattlgestell hängenden Punktetafeln zu treffen. Jedes Lattl, welches sich durch den Stockschuss in
Bewegung setzt zählt. Wenn sich durch einen Schuss zwei Tafeln bewegen, zählt die höhere, erreichte Punktzahl. Entweder werden alle erzielten Punkte aufgeschrieben und es gewinnt der Spieler mit der höchsten Punktzahl oder es spielen immer zwei Spieler gegeneinander und es scheidet der Spieler mit der niedrigeren Punktzahl aus (KO-System). Somit gewinnt der Spieler, der die meisten Duelle für sich entscheiden konnte.
Hinweis: Individuelle Regeländerungen sind natürlich immer möglich!!